Wiedergutmachung der 3.Damen

| Sparte Handball

In einer torreichen und sehr fairen Partie begann das Spiel auf Augenhöhe, keines der Teams konnte sich absetzen. Doch nach knapp 15 Minuten legten die Nienburgerinnen eine Schippe drauf und setzen sich mit drei Toren ab. Durch einstudierte Spielzüge taten sich im Deckungsverbund der Gäste immer wieder Lücken auf, die man zu nutzen wusste. Im Gegensatz zur Vorwoche waren die Nienburgerinnen wesentlich konsequenter im Torabschluss. In der Deckungsarbeit schlichen sich aber auch an diesem Tag die üblichen Fehler ein: Man arbeitete zu wenig gegen die Ballseite, sodass auch Wacker Osterwald immer wieder zum Torerfolg kam.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gäste dann Fahrt auf: Innerhalb von acht Minuten reduzierten sie den Abstand auf zwei Tore. Doch auf Ilka Kelpin und Wiebke Knott war an diesem Tag Verlass, beide zusammen netzten insgesamt elf mal ein. Diese Leistung wurde nur noch von Luise Borowski getoppt, die aus der A-Jugend aushalf. Sagenhafte neun Buden standen auf ihrem Konto zum Ende des Spiels, davon hatte sie vier vom Siebenmeterpunkt gemacht. In der 54.Minute hatte sich das Heimteam dann einen komfortablen 29:20-Vorsprung erkämpft. Das dreißigste Tor wollte an diesem Tag einfach nicht fallen und auch die Konterwelle der Gäste zum Ende des Spiels, konnte nicht mehr am Sieg der Nienburgerinnen rütteln. Das erste Spiel im Seniorenbereich bestritt Vivien Meyer an diesem Tag und machte ihre Sache sehr gut. Am kommenden Sonntag um 14 Uhr empfängt man dann die HSG Deister Süntel 2 in der BBS-Halle.

HSG 3: Claudia Wedel, Kareen Kron - Vivien Meyer, Pia Helbig, Julia Haufe (4), Saskia Mennecke (1), Alke Block (4), Jennifer Thiede, Luise Borowski (9), Thu Hien Pham, Wiebke Knott (5), Ilka Kelpin (6)

Zurück