Punktgewinn in Steimbke

von Fußball

Nach zuletzt zwei Heimsiegen gegen den SC Marklohe und die JG Oyle, sollte am gestrigen Sonntag endlich der erste Auswärtsdreier der Saison her. Langendamm war zur ungewohnten Anstoßzeit um 14.30 Uhr zu Gast beim letztjährigen Meister der Kreisklasse Nord, dem SV BE Steimbke II.

Trainer Laurien musste seine Startelf durch diverse Ausfälle komplett umbauen. Norman Hinrichs, Philipp Bobek, Andrej Lauk und Steve Owuse fehlten allesamt. Zu Gute kam Laurien, dass überraschend zumindest die Rotsperre für Yannick Dietz vorübergehend bis zur sportgerichtlichen Verhandlung aufgeschoben wurde. Somit konnte eine schlagkräftige Elf aufgeboten werden und der SCB hielt in den ersten Minuten gegen die favorisierten Steimbker stark dagegen. In einer eher chancenarmen ersten Halbzeit hatte Frederik Hüffmann alleine vor dem Steimbker Keeper die größte Chance der ersten 45 Minuten - sein Abschluss landete knapp neben dem Tor. Der Matchplan ging bis dato auf - die Bergheidekicker glänzten mit defensiver Stabilität und setzten einige gefährliche Konter.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ein anderes Bild. Die Offensivkräfte der Steimbker fanden besser ins Spiel und erspielten sich einige Chancen. Torwart Hilbig war es zu verdanken, dass die Druckphase der Hausherren schadlos überstanden wurde. Der Ex-Langendammer Sascha Pachonik und seine Offensivkollegen hatten mehrfach die Führung auf dem Fuß. Aber auch der SCB wurde offensiv aktiver und hatte seinerseits einige Hochkaräter. Die größte Chance nutzte Patrick Thomas in Minute 67 zur Führung für die Grün-Weißen. Sein Flachschuss ins linke Eck ließ dem Steimbker Schlussmann keine Chance. Kurz darauf konnten die Langendammer sogar nachlegen. Nach einer scharfen Freistoßhereingabe von Joe Berg legten sich die Hausherren den Ball unglücklich selbst ins Tor - 0:2 für Langendamm!

Steimbke setzte nun alles auf eine Karte, brachte frische Offensivkräfte und wurde prompt mit dem Anschlusstreffer belohnt. Gute zehn Minuten vor Schluss konnte Steimbke nach einem dicken Bock vom sonst starken Keeper Hilbig sogar ausgleichen. Hilbig verschätzte sich bei einer Flanke, ließ den bereits gefangenen Ball wieder los und Toshe Tashkov konnte zum umjubelten Ausgleich einnetzen. Weitere Chancen ergaben sich auf beiden Seiten nicht und somit stand am Ende ein leistungsgerechtes Remis. Die Mannschaft ärgerte sich natürlich aufgrund der zwei verlorenen Punkte. Für Coach Laurien und seinen Co-Trainer Christopher Lau war es allerdings ein gewonnener Punkt.

Bereits am Donnerstag hat das Team um Kapitän Powney die nächste Chance auf den ersten Auswärtsdreier: Man gastiert um 19.00 Uhr beim TSV Eystrup.

SCB: Hilbig, Powney, Y.Dietz, Berg, Seel, Thomas, Schell, Schäfer, Ritz, Siegel (46. Teschner; 75. Ahrend), Hüffmann

Torfolge: 0:1 (68.) Thomas; 0:2 (71. ET) Haake; 1:2 (73.) Thies; 2:2 (83.) Tashkov

Zurück