Gute Leistung wird nicht belohnt

| Sparte Handball

Die Rot-Schwarzen mussten auf Aaliyah Brettschneider (letzte Woche Toptorschützin) aufgrund einer Verletzung leider verzichten. Aufgrund der dünnen Personaldecke half Aylin Turunc aus der Zweiten aus, kam auch zu Einsatzzeiten und machte ihre Sache gut.

Nach verhaltenem Beginn erzielte Emma Gelinsky den Anschlusstreffer gegen den Tabellendritten zum 1:2. Zwar schafften die Spielerinnen um Maxine Wresche in der Folgezeit immer wieder den Ausgleich (4:4, 5:5 und 7:7) doch die Führung blieb ihnen verwehrt. Maya Kelpin und Lisa Marie Meyer-Borcherding schaften dann zumindest wieder den Anschluss zum 9:10-Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild, allerdings war das Spiel noch enger. Der Führung der Heimsieben folgte das Unentschieden. Lia Philipsen hatte die Haupttorschützin der JSG sehr gut im Griff und Clara Hüffmann hielt was sie halten konnte, trotzdem schafften es Neele Heidorn und Co. zunächst nicht in Führung zu gehen. Immer wieder waren trotz guter Einschussmöglichkeiten Pfosten oder Latte im Weg. Allein achtmal, so berichtete es das Trainerduo Johanna und Tim Wresche. Maxine Wresche und Maya Kelpin brachten dann doch noch ihre Farben in Front (17:16 und 18:17), doch die Freude währte nur kurz und die Gastgeberinnen glichen wieder aus bzw. gingen in Führung (19:18). Neele Heidorn gelang nochmals der Ausgleich zum 19:19 doch dann zog der Gegner in der 39.Minute auf 22:19 davon.

Im direkten Vergleich stehen die Rot-Schwarzen vor der JSG und, vorausgesetzt zweier Siege gegen Hannover-West, werden sie den zweiten Tabellenplatz zum Saisonschluss behalten.

Torschützen: Clara Hüffmann, Lena Meyer, Lia Philipsen (4), Aylin Trunc, Maxine Wresche (4), Neele Heidorn (2), Emma Gelinsky (3), Lisa Marie Meyer-Borcherding (1), Maya Kelpin (6)

Zurück